Hochschulpolitik

Auch innerhalb der Hochschule kann Politik gemacht und Euer Studium beeinflusst werden. Möglichkeiten Euch einzubringen gibt es genug.

Angefangen mit unserer Fachschaftsinitiative. Die FSI Jura gestaltet jedes Jahr Veranstaltungen am Fachbereich Jura, die den Jurastudierenden die Möglichkeiten bieten, den Lernstress kurz abzulegen und gemeinschaftlich zu entspannen. Namhafte Beispiele dafür sind natürlich die alljährlichen Weihnachtsvorlesungen, das Sommerfest und etwas seltener auch Parties oder Karaokeabende der FSI.

Desweiteren vertritt die FSI die Stimme der Jurastudierenden in vielen wichtigen Gremien, wie dem Fachbereichsrat, den Institutsräten und diversen weiteren Kommissionen. Dort setzt sie sich stets für ein faires, produktives Jurastudium ein, ganz gleich der Umstände.

Aber auch außerhalb des Fachbereichs könnt ihr euch einbringen. Im Studierendenparlament (StuPa) der Freien Universität Berlin könnt ihr Politik der gesamten Universität mittragen.

Falls Ihr aber lieber bei Jura bleiben wollt, könnt Ihr auch regional in der Länderfachschaft Berlin-Brandenburg (LRF BB) oder sogar bundesweit im Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften (BRF) mitbestimmen und mitarbeiten. Die Möglichkeiten sind vielfältig und scheinbar endlos. Notwendig ist lediglich ein wenig Motivation.

Solltet Ihr interessiert und motiviert sein Eure Vorstellungen einzubringen, informiert euch auf den folgenden Seiten über die Gremien und meldet Euch gerne bei uns!

Tragt Eure Ideen oder Visionen vor und kandidiert selber oder mit der FSI für eines der vielen, vielen Ämter. Engagement wird immer gerne gesehen und ist immer von Nöten.

Viel Erfolg!